Samstag, 26. Juni 2010

Eine Frage an die kreativen Leserinnen

Ich bin derzeit dabei mir etwas zu nähen, was ich in dieser Form bisher nur in einem Katalog gesehen habe. Um es gleich vorneweg zu sagen, ich will es nicht verkaufen und ich gebe es nicht als meine Idee aus.
Wie handhabt ihr das, zeigt ihr solche Werke und wenn ja, mit welchen Quellenhinweisen?

Ich bin für jede Meinung und Gedankenanstoß dankbar, da ich mir ja auch keinen Ärger einhandeln will. Aber trotzdem würde ich euch gerne das fertige Werk zeigen, wenn es dann vorzeigbar ist.

Liebe Grüße und ein sonniges Wochenende
Annette

P.S.
Mittlerlweile habe ich noch ein zweites Schneckenkind im Teich entdeckt.

Kommentare:

Bianca aus Appellund hat gesagt…

Danke für deine Antwort!! Das muß alles auch nicht sofort sein. Wir sind gleich unterwegs, alles für heute abend vorbereiten. Aber ich bin ja echt schonmal froh das du dich gemeldet hast.
Ich habe vor ein paar Tagen das gleiche Problem bei jemand anderem gesehen. Weiß aber nicht mehr wer das war, ihr hat auch jemand helfen können, da weiß ich auch nicht mehr wer das war :(
Wie man halt so Posts liest und denkt:
Meine Güte, die arme!!
Toll,ich hab gar nix gespeichert, denn ich hab das mit der Vorlage IMMER so gemacht und plötzlich ist alles futsch. Meine Leser sind weg und mein Blog verfügt nur noch über eine Seite!

Danke Dir von Herzen, Bianca

Rubbel die Katz hat gesagt…

Also ich würde es so machen (wenn es tatsächlich nur für mich ist und ich noch weiß, wo ich die Idee aufgeschnappt habe):
Wenn's einer dieser... wat weiß ich... Otto-Kataloge oder so ist, dann würde ich wohl nur dazu schreiben "Hab ich so ähnlich in 'nem Katalog gesehen". (Weil man da einfach niemanden "verletzt", wenn man seine Idee nicht würdigt...)

Wenn ich das bei jemandem aus der Bloggerwelt gesehen hätte, dann würde ich selbstverständlich dazu schreiben, wo ich es gesehen habe, weil's einfach nett und höflich ist.

Und wenn es eine Sache ist, bei der ich nicht mehr weiß, wo ich sie her habe (ich mir aber sicher bin, das irgendwo schon mal gesehen zu haben), dann würde ich anmerken, dass die Idee nicht von mir ist und ich nicht mehr weiß, wo ich's gesehen habe.

Oder noch ein Fall: Ich hätte das im Otto-Katalog gesehen und nachgemacht und meines wäre viiiiiel schöner geworden, dann würde ich böserweise auch noch ein Bild aus dem Katalog posten...
Hehe...

Ha! Noch eine Möglichkeit: Es ist nur so ähnlich wie aus einem Katalog - dann finde ich, muss man's gar nicht erwähnen. (Weil es eigentlich ALLES schon mal irgendwie gab und das dann unsinnig wäre...)

Also ich denke, das sollte man einfach von Fall zu Fall entscheiden.

Huch, das ist mal wieder ein Roman geworden... Sorry!
*Rotwerd*

Einen schönen sonnigen Samstag und liebe Grüße
von Sandra

Frau Großmutter hat gesagt…

Mäuschen, wir nähen doch alle nach Schnittmustern und Entwürfen, die oft nicht von uns selber stammen und zeigen es im Blog. Ich denke, ein kurzer Hinweis, woher die Idee für Dein Werk stammt, genügt.
Nu' mal nicht gar so ängstlich!
Liebe Grüße
Michaela

Sabine/Dino-Bären hat gesagt…

Da stimme ich der Frau Großmutter zu: wenn du weißt, woher der Schnitt ist (das interessiert ja andere auch!) dazu schreiben, das ist nach einem Schnitt von xy, das ist bei denen, die Bären nähen auch so, frau will sich ja nicht mit fremden Federn schmücken! ;O) Oder du gibst den Hinweis, daß du die Idee irgendwo gesehn hast.

so, und jetzt zeig uns eeeeeendlich um was es geht, wir sind doch nienicht neugierig! ;O))

Liebe Grüße
sabine

kirsten hat gesagt…

Ich denke auch, dass das reicht wenn man schreibt,
dass es nicht die eigene Idee ist und man
das irgendwo schonmal gesehen hat.

LG Kirsten

Marienkäferle Pauline hat gesagt…

also so kannst das schon machen wie die vorredner geschrieben haben...

außerdem ... sollte jemand seine idee im blog, oder sonst was nicht nachgemacht haben wollen, dann darf er sie auch nicht zeigen..alle inspirieren doch den anderen... :D drum lass uns mal sehen...