Dienstag, 3. März 2015

Rund #09



Stifte sind oft rund und ihre Minen meistens auch. Gestern kamen diese Markierungsstifte für Näharbeiten an. Noch ganz ungespitzt, wie es mit Ihnen weitergeht zeigt die kleine wortlose Bildgeschichte auf meinem Fotoblog 


Die Ausgangsform der Markierungsstifte verlinke bei Vera 


Habt einen schönen Tag!

Annette

Montag, 2. März 2015

Beauty is where you find it - dem Alltag entfliehen

Nic möchte diesen Monat bei Ihrer Aktion "beauty is where you find it" wissen wie ich mal eben dem Alltag entfliehe.

Eine meiner liebsten Methoden ist es, einfach die Kamera zu schnappen und loszuziehen. Direkt hinter unserem kleinen Ort gibt es ein wunderschönes Tal bzw. auf der anderen Seite beginnt der Wald. Dort zieht es mich dann hin. Ich fotografiere einfach was mir ins Auge fällt, ohne Auftrag, ohne direkten Sinn.
Dabei kann ich durchatmen, mich auf diesen Moment konzentrieren und den Alltag vergessen.

So wie für diese Aufnahmen am Donnerstag.



Der zweite Teil der Auszeit beginnt, wenn ich dann die Möglichkeit habe bzw. nehme, mir diese Bilder daheim anzusehen und zu bearbeiten.

Schaut mal, wie pudrig die Pollen in den Winterlingen sind.

Die Aufnahmen dürfen sich beim Montagmakroaktion von Steff tummeln.
This post is also linked at Shine the Divine and Makro Monday 2.


Samstag, 28. Februar 2015

Mit Farbe in den Frühling - gelb

Christel sammelt heute in ihrer Aktion "Mit Farbe in den Frühling" alles was gelb ist. Das findet sich in meinem Falle mehr in der Natur als zuhause und was paßt besser als ein Bild von einem Winterling. Sind sie doch die ersten Vorfrühlingsboten und wenn sie dann, wie dieser Geselle am Waldrand und nicht im Schutz von Häuserzeilen wachsen, dann weis ich, der Frühling ist bald da. Und die Fliege freut sich auch über die Sonnenwärme und wird hier draußen freudig von mir registriert.


Mittwoch, 25. Februar 2015

Schreibzeit #02 - Netzwerken oder die Frage für wen schreibe ich und wie bekomme ich mehr Leser



Zunächst möchte ich mich noch für die aufmunternden Kommentare zum ersten Beitrag von Bine Aktion "Schreibzeit" bedanken. Ich hab sie mir in aller Ruhe durchgelesen und so manches hat mich zum Nachdenken und auch zu Veränderungen gebracht.



Das heutige Thema Netzwerken hat dabei auch eine Rolle gespielt, denn sind wir mal ehrlich, jeder freut sich über Rückmeldungen zu seinen Blogposts.
Angefangen habe ich wie soviele als ich beim Suche nach Tipps zu einem Thema gesucht habe und dabei auch auf diverse Blogs gestoßen bin. Ich hab früher schon gerne geschrieben und mittlerweile mach ich das ja auch im freiberuflichen Rahmen und von daher war der erste Schritt getan. Das ist mittlerweile fast fünf Jahre her. Meine Leseliste wurde länger, ich hab mich an Verlosungen, Wanderpaketen und diversen Aktionen beteiligt. Am Anfang stieg die Leserzahl rasant in die Höhe und dann plötzlich stagnierte sie. Das hat mich gar nicht so nachdenklich gestimmt, denn irgendwie war ich zufrieden so wie es war. Was ich mir allerdings schon immer gewünscht hatte, wären mehr Kommentare gewesen.

Mittlerweile bin ich auf auf Instagram und auf Facebook und Google+ vertreten habe aber bisher das eine mehr oder weniger vom anderen getrennt. Das hat Gründe, welche ich hier schlecht erläutern kann.
Im Zuge der Überlegung zum Thema "Gemütslage" habe ich auch begonnen, meinen Blog und seinen Inhalt zu hinterfragen und hab das ein oder andere geändert. So gibt es zumindest derzeit ein jahreszeitunabhängiges Headerbild. Das nimmt mir den Druck, dafür auch immer was zu produzieren und ich habe meinen Instagrammaccount und diesen Blog miteinander verbunden. Ebenso versuche ich regelmäßiger zu posten und dies geschieht derzeit hauptsächlich über die Teilnahme an Aktionen. Genaue Pläne, wann ich was veröffentliche mache ich mir nicht, dazu fehlt mir die Zeit und oft kämre einfach auch das Leben 1.0 dazwischen um es genauso umzusetzen.

In letzter Zeit nehme ich mir die Auszeit vom Alltag um mehr für den Blog zu fotografieren, mehr zu schreiben und auch mehr zu kommentieren. Das hat sich mittlerweile auch bei meinen Zugriffszahlen bemerkbar gemacht. Das freut mich sehr und motiviert mich noch mehr in diese Richtung zu tun. Als Nächstes werde ich meinen Google+-account mit Inhalten aus diesem Blog hin und wieder bestücken um so eine größere Verbreitung zu erreichen. Auch liegt hier schon ein Artikel zum Thema "SEO", aber damit habe ich mich noch nicht beschäftigt.

Dieser Blog ist meine private Spielwiese und so mag ich auch in Zukunft hier das Zeigen und Erzählen, was ich möchte. Allerdings würde ich auch gerne hin und wieder mal den ein oder anderen Test einfügen. Dafür sind es aber zu wenige Leser, dass Firmen Interesse daran hätten. (Wenn sich trotzdem jemand angesprochen fühlt, einfach melden. Dies gilt auch für Ebooks für einfache Näh- oder Bastelprojekte.)

Seit einiger Zeit habe ich einen zweiten Blog, der sich nur mit meinen Fotografien beschäftigt. Die Entscheidung habe ich damals getroffen, als ich anfing freiberuflich zu fotografieren und ich deshalb dort nur diesen Bereich meines Lebens zeigen möchte. Aktuell steht da noch die Aktualisierung der zugehörigen Homepage an. Dies geschieht alles im kleinen schlichten Rahmen ohne viel Schnickschnack. Schaut doch einfach mal vorbei: www.annettes-photoprojekte.blogspot.de

Uff, dass war aber viel Text. Ich finde es klasse, dass Bine mit ihren Themenvorschlägen mich anstupst mir über diese Themen Gedanken zu machen und lese gerne die anderen Beiträge. Zum aktuellen Thema habe ich noch nicht viel gelesen, weil ich mich auch nicht beeinflussen wollte, werde das aber in den nächsten Tagen sicher tun.

Viele Grüße

Annette

Dienstag, 24. Februar 2015

Rund #08 und viewdown #07 - die Kugel rollt

Auch heute gibt es einen Kombinationpost für die beiden Aktionen "rund" und "Blickdienstag".

Letzte Woche haben wir am Freitag den Geburtstag des Kleinengroßen mit seinen Freunden gefeiert. Der Nachteil an Wintergeburtstagen ist ja immer, dass man etwas eingeschränkt in der Gestaltung ist. Zumal bei uns nicht soviel Schnee liegt, dass man damit was machen kann.
Letztes Jahr hatten wir die Fete ins späte Frühjahr verlegt, aber das war dieses Jahr nicht gewünscht.




 Und so zog ich am Freitag mit acht Jungs zur örtlichen Kegelbahn. Die Kegelbahn ist schon etwas älteren Datums, aber es hat völlig ausgereicht. Ohne Musik und viel Trallala wie auf der Bowlingbahn in der benachbarten Stadt haben wir einen tollen Nachmittag verlebt. Wir hatten die Kegelhalle für uns und so war es völlig schnuppe, wenn es mal etwas lauter wurde. Es gab sogar Gäste die noch nie kegeln/Bowlen waren und allen hat es großen Spaß gemacht.
 Ich durfte nicht mitkegeln, dass wäre nicht cool gewesen. Ebenso wie kein Schnickschnack auf dem Kuchen oder so gewünscht war.
*Schnüff jetzt ist die Zeit auch schon vorbei*

 Also vertrieb ich mir die Zeit mit Fotografieren und blickte mal so ganz versonnen auf die Kugeln nieder.
Manche haben sogar im Griffloch noch einen weißen Punkt. Also rund in rund in rund - mehr geht ja fast gar nicht mehr.

Es war ein schöner Nachmittag, der Kleinegroße und all seine Gäste mampften zum Abschluss die Pizza des Kegelbahnbetreibers und zogen müde von dannen.

Die Kugeln verlinke bei Vera und Kirstin  

und wünsche Euch einen schönen Tag!

Annette 

Montag, 23. Februar 2015

Montagmakro - Flower

Schon länger lese ich bei vielen meiner abonnierten Blog die Beiträge zur Montagmakroaktion von Steffi.
Nachdem meine Fototasche Zuwachs bekommen hat, beteilige ich mich erstmals auch mit einem Beitrag. Es ist ein ganz schnödes Blumenmakro, aber noch hatte ich nicht viel Gelegenheit das neue Objektiv in dieser Sparte auszuprobieren.



Habt einen guten Start in die Woche!

Annette

This post is also linked at Shine the Divine and Makro Monday 2.

Sonntag, 22. Februar 2015

Aus dem Archiv - dem Frühling entgegen

Beim heutigen Blog stöbern fiel mir wieder ein, dass ich vor vier Jahren mal eine Zeitrafferaufnahme mit Mininarzissen gemacht habe:


Es hat damals viel Spaß gemacht hinterher zu sehen, wie schnell die Blumen doch wachsen.
Der Zeitrahme der Aufnahme umfaßt einen Zeitraum von zwei Tagen und 6 Stunden: