Dienstag, 21. April 2015

view down - Baumwipfelpfad - Teil 3

So mittlerweile sind wir ganz oben im Aussichtsturm angekommen und heute zeigen ich euch den Blick von dort nach unten.


Einmal einen Blick in die Bäume von oben.





Dann einmal möglichst genau nach unten gesehen.


Und zum Abschluss des heutigen Posts noch einmal eine Kombination von nach unten und in die Ferne.

So, jetzt seid ihr dran und könnt wie immer hier eure Blicke nach unten verlinken.

Teilnahmebedingungen gibt es keine. Einzige Regel ist die Blick(Knips-)richtung: immer von oben nach unten fotografiert.
Ob mit oder ohne Füße, ob sitzend, stehend oder liegend, ob vor, hinter oder neben irgendetwas oder irgendwem… ganz egal.
Es muss auch nicht zwangsläufig der Dienstag sein, an dem ihr euren Blick im Blog postet, ihr könnt euch gerne die ganze Woche über hier eintragen – schauen, wer neu dazu gekommen ist und gegenseitig besuchen. So lernen wir hoffentlich viele neue BloggerInnen kennen.



Montag, 20. April 2015

Makro Montag - Salz


Nein, das ist kein Gebirge, sondern etwas größere Salzkörner, welche hier in der Sonne glitzern.



Noch mehr Montagsmakros sammelt wie immer Steffi.
This post is also linked at Shine the Divine and Makro Monday 2.

Freitag, 17. April 2015

Sind die Dinos zurück?!

Die Sculptura ist ein Rad- und Wanderweg der besonderen Art. Die aufgestellten Skulputuren könnten nicht unterschiedlicher sein.
Das Vogelnest von Matthias Schweikle steht im Maurener Tal und ist von der A81 sehr gut sichtbar.
Als ich im Herbst das erste Mal dort war, dachte ich mir ganz spontan "das ist ein Dinonest und vielleicht liegen ja mal irgendwann Eier drin".







Ziemlich abwegig, aber kurz vor Ostern tauchten dann plötzlich drei knallblaue Eier im Nest auf...






Donnerstag, 16. April 2015

Machtag - das "H" vom Frühling



Ich beteilige mich dieses Jahr wieder an der Aktion "Frühling - Mail Art" von Frau Müller.
Hierbei wurden Gruppen zu acht Personen gebildet und jeder bekam einen Buchstaben zugeteilt. Die Aufgabe lautete diesen Buchstaben auf einer Klappkarte zu gestalten.
Ich hatte mich fürs Häkeln entschieden und eine ganz tolle Videoreihe zum Thema Buchstaben häkeln gefunden.
Der Buchstabe "H" hat mich natürlich sofort an einen Hasen erinnert, irgendwie logisch so rund um Ostern und im Frühling.
Deshalb bekam die Karte ein Hasengedicht von Helme Heine:

Helme Heine
Der Hase mit der roten Nase

Erschienen bei Beltz & Gelberg


Es war einmal ein Hase
mit einer roten Nase
und einem blauen Ohr.
Das kommt ganz selten vor.

Die Tiere wunderten sich sehr:
Wo kam denn dieser Hase her?

Er hat im Gras gesessen
und still den Klee gefressen.

Und als der Fuchs vorbeigerannt,
hat er den Hasen nicht erkannt.

Da freute sich der Hase.
"Wie schön ist meine Nase
und auch mein blaues Ohr,
das kommt so selten vor!"

Die Karten zu erstellen hat viel Spaß gemacht und ich freue mich schon über die restlichen Buchstaben. Zum Abschluss werde ich euch dann mal das ganze Wort zeigen.

Diesen Beitrag verlinke ich heute beim Machtag von Kirstin

Dienstag, 14. April 2015

view down #06 - aus luftiger Höhe - Baumwipfelpfad Teil 2

Wie bereits gestern gezeigt, waren wir am Sonntag auf dem Baumwipfelpfad unterwegs.
Natürlich bietet sich es da an auch mal nach unten zu schauen.


Es gibt immer wieder die Möglichkeit vom breiten Weg abzuweichen und etwas mutiger weiter zugehen. Wobei alle Wackelbrücken etc. nach unten mit Netzen abgesichert sind.


Von oben kann man den Verlauf von Wegen betrachten.

Und sich überlegen, wer da wohl die vielen Steine verloren hat.

So jetzt freue ich mich auf Eure Beiträge.
Während unserer Wanderung habe ich auch manchmal ganz nah rangezoomt und so sind die Farnbilder auf meinem Fotoblog entstanden. Schaut doch einfach mal vorbei.


Montag, 13. April 2015

Rückblick auf den Sonntag

Wer meine 12von12 angeschaut hat, hat schon gesehen, dass wir gestern im Nordschwarzwald unterwegs waren.

Seit September gibt es in Bad Wildbad einen Baumwipfelpfad und das war unser Ziel.
Der Pfad liegt auf dem Sommerberg und hinauf gings mit der Sommerbergbahn.


Diese Standseilbahn hat ungefähr in der Mitte eine Ausweichstelle und hier kommt einem die Talbahn entgegen.
 

Oben angekommen, ist man nach kurzer Wegstrecke am Eingang des Pfades.


Hoch hinaus gings beim Baumwipfelpfad. Teilweise ca. 20m über dem Erdboden konnte man den Bäumen einmal ganz anderst nahe sein. Der Pfad selbst ist 1250m lang.




Es gibt einige Stationen bei denen man etwas über den Wald seine Bewohner und die Waldwirtschaft lernen kann und hierzu dienen auch immer mal wieder diese Gucklöcher.



Habt ihr schon einmal Misteln auf Tannenbäumen gesehen? Ich kannte diesen Schmarotzer bisher nur auf Laubbäumen.



 Immer mal wieder gibt es auf der Strecke kleine Geschicklichkeitseinlange, wobei man diese auch alle umgehen kann. Denn der Pfad ist komplett barrierefrei und somit für Kinderwagen und Rollstühle absolut geeignet.

Am Ende erwartet einem das Highlight des Pfades - der Turm.
Davon dann morgen mehr.

12 von 12 im April

Heute hier eine Kurzfassung des gestrigen Sonntags und mein Beitrag zu 12 von 12.



Nach einigen krankheitsbedingten Ausfällen rollt heute der Brötchenexpress wieder für alle.


Ein Frühstücksei gefällig?
 Bitte zum köpfen antreten.
Endlich ist es richtig Frühlung und uns zieht es in den nahen Schwarzwald.
Der Baumwipfelpfad in Bad Wildbad war unser Ziel.
Statt Pizza Funghi heute mal Eispizza
Der wird morgen früh auch wieder gebraucht.
Und ein bischen Hausarbeit muss auch noch sein.
Fix mal ein Blick auf die Fotos von heute werfen.
Schmales Abendessen, denn der Hunger ist nicht groß.
und dazu der neue Navy CIS Ableger.
So Ostern und Osterferien sind rum.

Caro Kännchen sammelt wieder ganz viele Eindrücke.