Dienstag, 15. April 2014

12 von 12 - Marktbesuch in Nagold

"Etwas" verspätet nehme ich euch heute mit nach Nagold, denn da war am letzten Samstag und hab für das Magazin "Nagold erleben" fotografiert.
Ein Teil der Bilder ist also zur Bildredaktion gewandert, aber trotzdem kann ich euch heute ein paar Eindrücke zeigen.


Man kann auch mit dem Zug nach Nagold fahren,
ich war mit dem Auto dort.

Neben Gemüse, gibt es Samstags jede Menge Blumen.
Ich mußte schwer an mich halten, dass ich nicht zuviel mit nach Hause nahm.
 

Ich mag die Stadt, denn sie hat noch tolle Einzelhändler und wenig Kettenläden.


 Derzeit sind die Brunnen noch alle bepflanzt, was ich sehr schön finde.






 Es laden viel Bänke zum Pause machen ein und am Fabelbrunnen ist immer was los.
Es ist ein beliebter Treffpunkt für die Kinder.



Wer es etwas gemütlicher mag, braucht nur wenige Schritte zu gehen 
und ist mitten in der Stadt am Fluß Nagold.

------------------------------
Caro hat auch diesen Monat wieder alle "12 von 12" gesammelt 
und ich reihe mich nun in die lange Liste.

Donnerstag, 10. April 2014

RUMS - Readerhülle

Um meinen Reader gut geschützt zu wissen, habe ich neulich eine ganz einfache und schlichte Hülle genäht.



Sie ist so schlicht, dass für den Fall, das doch mal eins der männlichen Mitglieder des Hauses den Reader irgendwohin mitnimmt es nicht allzu peinlich wird.
Da es aber mein Reader ist, wandert dieser Beitrag zu RUMS am heutigen Donnerstag.

Dienstag, 8. April 2014

Upcycling Dienstag - Ordnung im Kräuterbeet

Schon lange bin ich treue Leserin von Ninas Upcyclingaktion am Dienstag und so manch gute Idee habe ich mir auch schon gespeichert.
Heute möchte ich gerne selbst etwas dazu beitragen, wenn es auch ein schnelles DIY-Projekt ist.


Ihr braucht dazu einfach nur altes Besteck und einen Blumenkasten voll mit Kräuter.

Nun gut, bei uns war zuerst der Kräuterkasten da und da manch einer im Haushalt sich nicht so gut mit den Kräutern auskennt wollte ich sie dieses Jahr kennzeichnen. Natürlich kommen die Plastikschildchen welche häufig beim Kauf von Küchenkräutern dabei sind nicht in Frage. Also einwenig im Netz gestöbert und auf eine Variante gestoßen, welche mir ganz gut gefallen hat. Im gefundenen Beispiel wurden Löffel platt geklopft und mit Tafelfarbe bemalt und dann beschriftet. Die Grundidee Besteck gefiel mir gut, also zog ich los um mit einem festen Vorhaben auf dem Flohmarkt zu stöbern. Irgendwie waren die Löffel ausgegangen, aber Messer die gabs und schwupps hab ich die Idee etwas modifiziert, was den Vorteil hat, man kann das Messer sogar zum ernten nutzen.
Dazu gesellten sich noch Gabel und ein Vorlegelöffel und im Vorrat noch das ein oder andere Besteckteil für den nächsten Kräuterkasten. Wenn nämlich die Eisheiligen vorbei sind, dann darf auch Basilikum und Co. auf den Balkon.
Beschriftet habt ich die Besteckteile mit Lackstift und bin mal gespannt, wie lange es hält.




Ich euch einen schönen Tag und viel Spaß beim kreativen Werkeln




Donnerstag, 3. April 2014

Rezeptebaum


Seit geraumer Zeit geht der Rezeptetausch um und auch ich habe ein Rezept bekommen. Jetzt suche ich sechs Mitspielerinnen, welchen ich ein Rezept schicken darf und diese dann wiederum sechs Leuten ein Rezept schicken.
Kettenbrief für Glück und Zufriedenheit mag ich überhaupt nicht, aber da ich gerne koche und backe mach ich in diesem Fall sehr gern mit.

Wer Interesse daran hat, kann mir eine Email mit Adresse schreiben oder zunächst einen Kommentar hinterlassen.


Freitag, 28. März 2014

2 flowergirls - Nelken

Die 2 Flowergirls Madame Love und Glomerylane sammeln heute wieder Blumen und diesen Monat sind die Nelken dran.
Nelken erinnern mich als Schnittblumen immer irgendwie an früher, was Altes, leicht verstaubtes. Für meinen Beitrag habe ich keine Schnittblume ausgewählt sondern gleich die Chance einer kleinen Osterdeko genutzt.


Ich wünsch euch heute schon ein superschönes sonniges Wochenende

Annette

Donnerstag, 27. März 2014

Beauty is where you find it - Dankbarkeit

Nic hat Anfang der Woche "klippo" gesagt, was das Gleiche bedeutet wie bei uns im Schwäbischen "Bodde". Will sagen, eine Pause einlegen, eigentlich beim Fangen spielen, Luft holen für Neues.
Und deshalb ist dies das letzte Mal, dass es einen Beitrag zu "Beauty is where you find it" gibt.

Das Thema beim ersten Mal war "nach unten" und dies war mein erster Beitrag:


Glücksklee welcher jedes Jahr in den Ritzen unserer Balkonfliesen wächst. Es war ein Glück, dass ich auf Nics Aktion gestoßen bin, denn ihre vielfältigen Themen haben mich oft zum Nachdenken angeregt.
Dies ist mein 100. Beitrag zu dieser Aktion und erfüllt mich mit Dankbarkeit, dass es diese Aktion gab! - DANKE Nic!

Mein Beitrag für heute ist ein Blick in den Maurischen Garten der Wilhelma. Letze Woche habe ich bei schönstem Wetter einen Tag Auszeit genommen, bin früh losgezogen und hab den frühen Frühling, die anfangs stillen Momente, die schönen Magnolien und die Sonne genossen.
Dankbar, dass es möglich ist, solche Auszeiten zu nehmen.







Mittwoch, 26. März 2014

Ich backs mir - Guglhupf

Claretti ruft monatlich zur Aktion "Ich backs mir" auf und das Märzthema ist:

"Guglhupf"

Just heute ist mir heute eine völlig vergessene Form für Miniguglhupfs in den Tiefen meines Kellers in die Finger gefallen. Gepaart mit dem Bedürfnis was zu tun was Spaß macht, gings in die Küche und voila, hier ist das Ergebnis.



Das ganze zu einem Teig verrühren und in eine eingefettete Gugelhupfform gießen.
Bei 180°C im Umluftherd ca. 20 Minuten backen.

 
Und dann genießen!

Viele Grüße und viel Spaß beim Nachbacken

Annette