Freitag, 5. November 2010

Die Kluft zwischen Plänen und Verwirklichung



Die Ferien gehn zu Ende und wenn ich Bilanz ziehe, dann fällt die ziemlich frustrierend aus.
Gut die Jungs haben geputzte und ausgemistete Zimmer - aber wo bleibt meine Arbeitsecke?!
Gut wir haben einen Museumsausflug (die Jungs und ich) und einen Schwimmbadausflug (die Jungs und Papa, da ich krank bin) unternommen.
Gut die Jungs haben ihre Hausis fertig und auch etwas Englisch geübt, was schon an ein Wunder grenzt, bei der Begeisterung für die Fremdsprache.

Aber dann hört es auch schon auf. Eigentlich hätte ich gerne noch mehr ausgeräumt, denn irgendwie hab ich gerade das Bedürfnis mir Luft zu verschaffen.
Außerdem hätte ich viel mehr arbeiten sollen, ja und überhaupt wollte ich endlich mal wieder kreativ sein. Ich bewundere täglich eure tollen Dinge und was ihr alles so nebenbei näht und bin fast so grün vor Neid, wie der bearbeitete Blubber im Post eins drunter. Dabei hab ich sooo viele Ideen und das Material wäre auch da, aber allein schon die Tatsache, dass die Nähmaschine auf den einzig freien Tisch (sprich Esstisch) muss macht spontan Näharbeiten mal eben für ein Stündchen fast unmöglich.

Naja genug gejammert, vielleicht wird es ja nächste Woche besser. Morgen darf ich mit einer dicken Schnupfennase mit meinen Studierenden zu einem Samstagtermin und am Sonntag, ja am Sonntag hab ich nix vor, außer mit den Jungs zu einem Spielzeugflohmarkt zu gehen. Der ist immer gut sortiert und vielleicht finden wir ja das ein oder andere nette Buch. Guuut, die Jungs wollen sicher eher Lego, aber davon haben wir nicht gerade wenig.
Ach ja, apropos Flohmarkt, in meinem Flohmarktblog sind nochmal zwei drei Sachen eingezogen.

Kommentare:

Paulina hat gesagt…

Liebe Annette,
ja das kenne ich das Gefühl gaaaanz viel schaffen zu wollen und letztendlich gelingt mir nur ein kleiner Teil ;o).Das mit der Nähmaschiene habe ich noch gut in Erinnerung, im alten Haus war auch der einzige Platz der Esstisch und oft fehlte mir die Muße zum auf und ab bauen.Jetzt steht sie im Keller, da bin ich zwar nicht sooo gerne, weil er Fensterlos ist und ich Dunkelheit nicht mag, aber es ist schon erheblich besser ;o).Ich wünsche dir morgen wundervolle Funde und gute Besserung!Alles Liebe, Petra

Mellis Produkt Test's hat gesagt…

Ich finde deinen Blog sehr schön und verleihe dir deswegen den Blog Award!

Würde mich sehr freuen, wenn du ihn annehmen würdest!

LG
Melli

Kirstin hat gesagt…

Liebe Annette,

auch wenn es wenig Trost ist, ich denke, viele hier können dir nachempfinden. Das sind Zeiten, das sind Phasen, die gehen auch wieder vorbei (tun sie zumindest bei mir immer, auch wenn die Dauer immer ein bisschen länger ist).

Ich wünsche dir heute viel Spaß und Erfolg auf dem Flohmarkt. Und vielleicht findet sich ja auch etwas für dich?

Einen herrlichen Sonntag und einen guten Start in eine kreative Woche
wünscht dir
Kirstin