Freitag, 5. August 2011

Schulmaterial und Ideen gesucht

Gestern kam die Mail für den Großen, was denn alles so in ca. 5 Wochen in seinem Ranzen sein sollte (*Grübel da war was von wegen Schule etc.). Da das Kleinegroße seine Liste schon am letzten Schultag mitgebracht hat, sind wir in der glücklichen Lage ganz entspannt einkaufen zu gehn. Das finde ich ja klasse, denn direkt am Schulanfang ist es im örtlichen Schreibwarenladen so eng wie in einer Sardinenbüchse.

Ja, wenn da nicht der eine Zusatz wäre:

Zitat aus der Mail:
"Schnellhefter aus Umweltschutzgründen möglichst aus Pappe und Heftumschläge sind nicht notwenig".

Ja prinzipiell ist das ja ein guter Gedanke, aber ich frag mich, ob die Papphefter den Schulalltag eines 6. Klässlers aushalten bzw. wie dieser seine 8 karierte und 5 linierten Hefte schnell auseinanderhalten soll, wenn kein Umschlag drumherum ist.
Habt ihr ne Idee oder könnt ihr Erfahrungen beisteuern?

Schönes Wochenende!
Annette

P.S.
Danke schon mal für die Ideen. Eine Heftemappe ist was für Mädchen (O-Ton Großer)

Kommentare:

Melanie hat gesagt…

Hallo Annette,

wir haben die Hefte nicht lose im Ranzen, sondern in einer Heftmappe, da bleiben sie eigentlich ganz schön, da sie nicht im Ranzen rumfliegen, und unter die Bücher geraten können.

Gibt es in DIN A4 und A5.

Liebe Grüße

Melanie

Melanie hat gesagt…

PS: Wegen dem auseinanderhalten hilft vielleicht ein Aufkleber. Für jedes Fach ein anderer. Das merkt er sich sicher ruckzuck!

Katharina hat gesagt…

Du könntest dir Klebebänder in verschiedenen Farben kaufen und die Heftrücken unterschiedlich bekleben. jedes fach ne andere Farbe/Muster.
Ansonsten find ich die Idee von Melanie gut mit der Heftmappe. hatte ich auch und klappte prima.

Lg,
Katharina

Birga hat gesagt…

Hallo!
Ich habe letztes Jahr feststellen müssen, dass die Pappordner besser halten als die aus Kunststoff. Sie sind zwar irgendwann nicht mehr ganz so schön anzusehen, aber sie reissen nicht so schnell wie die aus Pappe.

Für die Hefte könnte man aus Stoff Umschläge nähen, die sind dann sogar waschbar. Ich hab das für das Englischheft meines Sohnes gemacht: http://www.birga.de/Blog/?p=489

Naja und bei den Heftmappen durften sich die Kinder welche aussuchen, aber meine Jungs sind auch noch nicht in der 6. Klasse.

Yvonne hat gesagt…

Mein Großer ist ja nun mit der zweiten Klasse fertig und bei Schellheftern haben wir beide Sorten (Pappe und Plastik) ausprobiert, und beide Sorten sehen nach einiger Zeit mehr oder weniger geknickt aus. Was uns bei einem Papphefter aber noch nicht passier ist, ist das einer von den Metallriegel gebrochen ist.
Da habt ihr es aber gut, die Liste vom Kleinen (Klasse 1) liegt hier und die Materialien vom Großen (Klasse 3) gibt es erst nach den Ferien. *grmpf*
Liebe Grüße
Yvonne

mamachica hat gesagt…

Ich würd mal mit den Umschlägen der Hefte einfach abwarten bis die Schule losgegangen ist. Bei uns haben wir immer Umschläge aus verschiedenem Papier in der Schule gemacht für die Hefte.
Genießt die Ferien

Liebe Grüße

Sabine

poule folle hat gesagt…

obwohl ich zwar noch keine kinder habe, erinnere ich mich gerne an meine schulzeit zurück. ich finds ja eig echt super, dass die schule da so auf die umwelt achtet! Spontan hatte ich die Idee die Rücken der Hefte oder je nachdem, was als erste aus dem Ranzen blitzt zu bemalen oder mit Papierresten zu bekleben. Das geht ganz schnell und bombenfest mit Sprühkleber. Die Jungs lesen doch bestimmt ab und an Zeitschriften oder schauen sich in Katalogen ihre Lieblingsspielzeuge an- das wären doch super Seiten.

Schöne Ferien wünscht
Céline von poulefolle