Mittwoch, 12. März 2014

12 von 12 im März


Die Jungs sind aus dem Haus also erstmal ein Blick in die Zeitung.
 


Dazu die dritte Tasse Tee.

Auch der Indoorkräutergarten möchte gerne sein Frühstück.
 

Was für ein tolles Wetter,
Zeit für einen langen Spaziergang müßte man haben.
 

Aber nix, Bildbearbeitung ist angesagt.
Da es sich um einen Auftrag handelt, habe ich mal eben den Ordner gewechselt.
 

Ganz liebe Post von Frau Müllerin bekommen.
Mit einem Rezepthinweis für meine neue Tarteform. Aber da suche ich noch Links oder Tipps dafür.
 

Ein Blick aufs jugendliche Comicregal.
 

Das erste Mittagessen auf dem Balkon.
 

Huch, wer hat den euch vergessen?! Aber jetzt fix auf den Dachboden in den Sommerschlaf.
 

Fensterputzen muss ja sein, aber wenn ich den Architekt erwische, der diese grandiosen Fenster geplant hat, dann lade ich ihn zukünftig zum putzen selbiger ein.
 

Fenster jahreszeitgemäß dekoriert.


Und auch im Wohnbereich ziehen die Vögel ein.


Caro Kännchen sammelt wieder fleißig unsere 12von12.

Die Bilder sind alle zuerst im Instagram gewesen, 
aber warum manche dann das schöne Quadrat haben und manche nicht, erschließt sich mir genauso wenig, wie die Tatsache, dass in Instagram hin und wider die gespeicherten Hashtags verschwinden.
Wer weiß Rat?

Kommentare:

Susi Sonnenschein hat gesagt…

Komisch, geht das bei Instagram nicht automatisch mit dem Quadrat? Bei mir wird nämlich immer als erstes geschnitten bevor ich was anderes machen kann.

swig hat gesagt…

Die "Wäscheleine" ist wunderbar! und Michaelas karten sowieso.
herzliche Grüsse und einen schönen Abend (mit Spaziergang?)

Svanvithe hat gesagt…

Ach, wie hübsch es bei dir aussieht, liebe Annette. Ich mag ja die Traubenhyazinthen, die du im Header hast, sehr gern.

Allerbeste Frühlingsgrüße

Anke

Bianca aus Appellund hat gesagt…

Hallo Annette!
Als ich deine Fenster-putz-Aktion grad sah, mußte ich grinsen.
Wir haben im Schlafzimmer so ein "geteiltes" Fenster, aber um den ganzen noch eins drauf zusetzen wurde bei uns von aussen noch ein Gitter vor das untere Teil gemacht. So als wäre das ein Balkon !?
Leider kommt man nicht zwischen Fenster und Gitter, weils ganz dicht dran ist und da wir im ersten Stock wohnen, kann ich mich nicht von aussen davor hocken und zwischen den Gittern herfeudeln.
Ich würde den Architekten gerne fragen, was er dabei im Sinn hatte!

LG, Bianca

Connys Cottage hat gesagt…

Hallo,

so viele Serien von den Büchern. Das sieht schon cool aus so im Regal.

GLG sendet dir Conny