Montag, 22. April 2013

So wars Wochenende

Wir waren am letzten Wochenende bei meinen Eltern und eigentlich waren zwei Tage im Schrebergarten mit Grillen, Kuchen essen im Freien, bischen Unkraut zupfen und einfach die Sonne genießen geplant. Nix wars, denn es war trübe und regnete immer wieder.
So fiel das Wochenende dann so aus:


Die Männer waren trotzdem fleißig, denn der nächste Winter kommt bestimmt.



Blumen fotografieren kann man auch ohne Sonne.
 


Ein Spaziergang durch die Weingärten mußte am Sonntag einfach sein.
 


Nochmals Blumen im elterlichen Garten.
 

Und dann der Schreck kurz vor der Heimfahrt.
Der Kleinegroße hat plötzlich die Türe des Gewächshauses in der Hand und fällt mit ihr hin.
Zum Glück nur ein  Schnitt in der Hand und nach einem Besuch beim Sonntagsdienst ist klar, dass keine Sehne betroffen ist (Schnitt ist genau am Übergang zu den Finger).

Jetzt hat der Alltag uns wieder
und ich wünsch Euch allen eine schöne Woche



Kommentare:

Anette hat gesagt…

puh ... da hat der Kleinegroße aber Glück gehabt und das ist auch gut so!
Die Tür hat sich einfach so gelöst? Hey, da gibt es ja ein Gewächshaus aus Glas ... unseres ist aus Plexi und wenn ich das so bedenke, bin ich nun doch froh!

Holz stapeln kennen wir hier auch zu genüge ;-) Hast du schon mal gezählt, WIE oft man einen Scheit in der Hand hat, bis er am Ende im Ofen landet? bis zu 7 Mal!

Ganz liebe Grüße von Anette

Svanvithe hat gesagt…

Ja, das war bestimmt ein Schreck, liebe Annette. Erfreulicherweise ist es halbwegs gut ausgegangen.

Gelungene Bilder hast du geknipst.

Allerbeste Grüße

Anke

Bianca aus Appellund hat gesagt…

Meine Güte, was für ein Schreck!Das war ja wohl alles etwas anders geplant.
Gut das keine Sehnen getroffen sind.
ich drücke die Daumen, das es flott heilt.

Das mit der Planung und der Realität im Schrebergarten kennen wir leider nur zu gut.Sehr ärgerlich, gell? Aber solange man trotzdem noch was geschafft hat, hat es sich ja noch gelohnt. Habt ihr denn noch gegrillt?

Lg,Bianca