Samstag, 26. Dezember 2009

mein Beitrag zum Feiertagsessen

Nach zwei Tagen reiner Familiengemütlichkeit waren wir heute bei den Schwiegereltern. Nicht, dass es dort nicht gemütlich sei, wollte damit nur ausdrücken, dass wir Heiligabend und den ersten Feiertag nur wir vier verbracht haben.
Mein Beitrag zum Weihnachtsessen war der Nachtisch. Da bin ich eigentlich nicht so der König und als mein Mann auch noch meinte ich dürfte den Standardnachtisch (quark-Himbeeren-Schäumchen-Speise) nicht machen, da wurde es doch etwa schwieriger.


Naja, ich hab ein Rezept ausgesucht und gemacht und siehe da, es war lecker.

Mandarinen-Mousse

5 Blatt Gelantine

250ml Mandarinensaft (oder Orangensaft)

4 Eigelb

100 gr. Puderzucker

300 gr. Sahne

Die Gelantine einweichen und hinterher im warmen Saft auflösen. Dann das Ganze wieder erkalten lassen.

Die Eigelb mit dem Puderzucker schaumig rühren und dann in den Saft einrühren. Stehen lassen, bis es zu gelieren beginnt.

Sahne steif schlagen und in die gelierende Maße unterziehen.

Das Ganze noch mit Mandarinen und Schokostreuseln o.ä. verziehren und gut durchkühlen.

Kommentare:

blackzzr hat gesagt…

Yammie, das sieht lecker aus, ich glaube, das probiere ich auch mal.

LG Karin

Gabi ´s Strick - Fieber hat gesagt…

... mmmhhh ~ lecker sieht´s ja aus ...
Ich glaube , das muß ich mal ausprobieren ;o) .
Danke für´s rezept ;o)

LG
Gabi

Laenesbärchen hat gesagt…

Ist wohl nicht nur ein Gaumen- sondern auch ein Augenschmaus :O)
Liebe Dorfgrüße Iris

Krämbl Tämbl hat gesagt…

Das sieht lecker aus. Vielen Dank für das Rezept.
LG Nicole

P.S.: Vielen Dank für die schöne Weihnachtskarte. Hatte sie neulich schon auf meinem Blog gezeigt, aber dir noch nicht Bescheid gesagt, dass sie angekommen ist.

Tanja`s Allerlei hat gesagt…

Der Nachtisch sieht ja super lecker aus !!! Die Zebraröllchen hab ich auch vor Weihnachten verzweifelt gesucht, aber in keinem Geschäft bei uns gab es die... Obwohl ich da alle Verkäuferinnen verrückt gemacht habe *lach*